Weingut
Name:
Schieler
Bild hochladen:

Beschreibung:

Ansprechende Lachsfarbe, Bukett nach Rhabarber, Geschmack klar nach Zitrusnoten, frisch, lebendig, anregend.

Tradition:

Eine sächsische Spezialität ist der Schieler, nach dem deutschen Weingesetz der Weinart Rotling zugeordnet und vergleichbar mit dem würtembergischen „Schiller“. Aus roten und weißen Trauben gekeltert, von lachsroter bis hellroter Farbe ergibt der Schieler einen frischen, fruchtigen Wein.
Historisch gesehen hat er eine sehr lange Tradition in Sachsen. Im 16. Jahrhundert kamen durch das Haus Wettin Würtembergische Weinmeister nach Sachsen und führten Neuerungen im Weinbau ein, wie das Pflanzen in Zeilen, der Mauerbau quer zum Hang, bessere Nutzung des Geländes und den „Schillerwein“. Durch die sächsische Mundart wurde aus dem Schiller der Schieler. Es gibt aber auch eine ganze Reihe vom Volksmund überlieferten Geschichten zum Schieler. Zum Beispiel sei seine Farbe dafür verantwortlich, sie würde nach weiß und rot schielen, daher Schieler. Eine andere Anekdote bezieht sich auf Lessings Zeiten in Meißen. Der Wein wäre ein beliebtes Getränk der Studenten gewesen, so dass man auf sächsisch sagte:“ Das ist der Wein, den die Schieler (Schüler) gern trinken.“

In unserem Haus wird der Schieler aus Weißburgunder und Spätburgunder gekeltert.

Preis:
11,50 €
Rebsorten:
Weißburgunder, Spätburgunder
Einzellage:
Seußlitzer Heinrichsburg
Typ:
Rosé
Qualitätsstufe:
Deutscher Qualitätswein
Empfehlung:

Passt hervorragend zu kalten und heißen Käsegerichten, gegrillten, gebackenen oder gebratenen Fisch, Wildpasteten.

Empfohlene Trinktemperatur:
von 7 bis 8 °C
Flaschengröße:
0,75 l
Alkoholgehalt:
11,5% alc. Vol.
Restsüße:
9,4 g/l
Säuregehalt:
7 g/l
Enthält Sulfite:
Enthält Sulfite
Abfüllung:
Erzeugerabfüllung Weingut Joachim Lehmann